Faszination Dichtungen - Dichtungsvielfalt

Dichtungen und Dichtstoffe gibt es seit Jahrtausenden und sind auch aus der Moderne nicht wegzudenken. Im Gegenteil, denn die stetig voranschreitende Entwicklung lässt auch die Anforderungen an Dichtungen immer weiter steigen. Zu den Anforderungen gehören aber nicht nur Beständigkeit, sondern auch Anforderungen bezüglich Schadstofffreiheit (siehe frühere Asbest-Dichtstoffe oder die auch heute eingeschränkte Verarbeitung von Keramikfasern). Gerade im Bereich Trinkwasser und Lebensmittel allgemein werden die Vorgaben immer strenger. Aber auch die Miniaturisierung von Bauteilen hat ihre Auswirkungen auf die Dichtungstechnik (siehe auch Artikel "Filigrane Dichtungen - unverzichtbare C-Teile").

 

Von Stephan Eifler – Theodor Winkel GmbH

Dichtungen finden sich überall. Kein Motor, kein Hydraulik-System, kaum eine Leitung kommt ohne sie aus. Extrem niedrigen oder sehr hohen Temperaturen müssen sie widerstehen. Hohes Vakuum oder extremer Druck dürfen sie nicht zerstören. Chemikalien, aggressiv, sauer oder basisch, dürfen sie nicht angreifen. Selbst radioaktive Belastungen müssen einige Vertreter der Gattung "Dichtung" über lange Zeiträume aushalten.

 

Die Vielzahl an Dichtstoffen nimmt mehr und mehr zu und somit auch unsere Bevorratung. Inzwischen bevorraten wir ca. 200 verschiedene Dichtstoffe, unterschiedlicher Hersteller, aus denen wir ihre Dichtung fertigen können. Die Dichtstoffe unterscheiden sich in der Auswahl der Rohstoffe, Hersteller, Auslegung, Beständigkeit, etc. ...

... sowie in der Kombination mit verschiedenen Fasern, der Faserstruktur oder in der Länge der Fasern, sowie in der Rezeptur der Elastomer-Binder. Die Vielfalt potenziert sich noch durch verschiedene "Veredelungen" wie Beschichtungen aus z.B. Grafit oder PTFE, Einlagen, Kennzeichnungen, Bördel, Hüllen, Verbund mit anderen Werkstoffen, etc.. Noch umfangreicher wird es, wenn man die verschiedenen Stärken berücksichtigt. Wir bevorraten die gängigsten Stärken unser Produkte, deren Stärken zwischen 0,25 mm und 50 mm liegen und das teils auch noch in verschiedenen Tafel/Rollen Abmessungen.

 

 

Aus diesem umfangreichen Fundus an Materilien bieten wir unseren Kunden eine fast endlose Möglichkeit an Kombinationsmöglichkeiten um das richtige Dichtungsmaterial auswählen zu können.

 

 

Aber nicht nur die Auswahl des Werkstoffes ist wichtig, auch die Wahl der Fertigungsmethoden haben Einfluss auf das Ergebnis, denn für jedes Stück Technik muss die Dichtung eine ganz eigene, exakt definierte Form haben.

 

Natürlich gibt es genormte Massenprodukte. Aber gerade im Maschinen- und Anlagenbau gibt es Bedarf für individuelle Dichtungen, die einzeln oder in kleiner Stückzahl exakt nach den Definitionen des Konstrukteurs oder des Anlagenbauers hergestellt werden müssen. 

 

Seit über 60 Jahren sind wir auf Dichtungen und Dichtungstechnik spezialisiert und können Ihnen dank unserer umfangreichen Produktionsmöglichkeiten nicht nur die Fertigteile bieten, sondern auch Beratung durch Erfahrung und Fachkompetenz.

Wir helfen bei Entwicklung, Problemlösungen, Prototypen und Serienumsetzung.

Bild oben:

Lagergang im Stammwerk der Theodor Winkel GmbH

 

Bild links:

Feiner Wasserstrahlschnitt mit 0,1 mm Düsendurchmesser

Artikel wurde/wird veröffentlicht im:

Facebook https://www.facebook.com/WSTWinkel

Bei Interesse an einer Veröffentlichung wenden Sie sich bitte an den Autor: s.eifler@wst-winkel.de

Theodor Winkel GmbH -

Grovestr. 26 - DE-30853 Langenhagen
Alle Rechte vorbehalten.

© 2018 by Theodor Winkel GmbH

Alle Rechte vorbehalten.
Rechte für Bilder, Texte, etc. siehe:

  • Facebook - White Circle